Buch-Tipp

Elina Garanca erzählt in einem Künstlergespräch im Großen Saal des Mozarteum am 13. November 2013, um 17:00 Uhr über ihre Kindheit in Riga, den Fall des Eisernen Vorhangs, ihre rebellische Jugend, die Anfänge ihres Erfolges, den steinigen Weg nach oben und über ihr neues Buch "Wirklich wichtig sind die Schuhe". Anschließend wird sie auch ihre CDs signieren.

 

Anmeldungen bitte an office@agentur-medienarbeit.com

Das kleine blonde Mädchen auf dem lettischen Bauernhof der Großeltern, das Zuckerrüben erntet. Die energische junge Frau, die Partys feiert und mit Sicherheit weiß: Sie will nach ganz oben. Die aufstrebende Sängerin, die sich mühsam von Oktave zu Oktave kämpft. Die liebevolle Mutter, die mit Tochter und Nanny im Kleinbus für die nächste Opernperiode aufbricht. Und die strahlende Mezzosopranistin, die an den großen Konzerthäusern dieser Welt umjubelt wird. All das ist Elina Garanca.

 

In ihrem ersten Buch erzählt die Star-Mezzosopranistin über ihr Leben zwischen den Welten: zwischen Ost und West, Wurzeln und Flügeln, Kind und Karriere, Begabung und Selbstdisziplin, Kunst und Leben.